Bulls n' Bears

Vier charakterische Besonderheiten der Organisationskulturen

Im folgenden beleuchten wir vier Organisationskulturen mithilfe ihrer charakterischen Besonderheiten:

Die Sippe

Beziehungen mitten unter den Angestellten: konturlos bis organisch und in Anlehnung an Relationspersonen
Geisteshaltung zur Amtsbefugnis: Position wird Elternfiguren zugeschreiben, die nahestehen und Macht verfügen
Denk- und Lernmethoden: instinktiv, allumfassend, lateral, korrigierend
Denkweise zu Mitmenschen: Familienmitglieder
Anpassungsfähigkeit: die 'Vaterfigur' bestimmt Änderung
Abfindungssystem und Motivatoren: innewohnende Genugtuung durch Wertschätzung und Taktvolle Rücksichtsnahme
Rezensions- und Konfliktfähigkeit: Machtspiel in keiner Weise verlieren, Gesicht erhalten, andere Wange hinhalten
Unternehmensleiter-Technik: Unternehmensleiter by Subjectives

Der Eiffel Turm

Beziehungen zwischen den Angestellten: Rollen werden innert eines schablonenhaften Systems der Handlungsgebote determiniert
Philosophie zur Autorität: Position wird Vorgesetzten zugeschrieben, die fern sind aber Macht besitzen
Denk- und Lernmethoden: durchdacht-analytisch, senkrecht, rational
Philosophie zu Mitmenschen: Betriebsmittel, Unternehmungsressource
Verhaltensflexibilität: Regeln und Methoden ändern
Belohnungssystem und Motivatoren: Beförderung, Einwirkung
Rezension- und Konfliktfähigkeit: Rezension ist Ausdruck konfusen Denkens, es sei denn, es bestehen Konventionen für die Beilegung von Konflikten
Führungskräfteteam-Technik: Management by Stellenbeschreibung

Die Lenkrakete

Beziehungen zwischen den Angestellten: aufgabenorientiert innerhalb eines kybernetischen Models kooperativ zu erreichender Ziele
Denkweise zur Autorität: Konstitution wird Projektmitgliedern zugeschrieben, die zur Zielerreichung beitragen
Denk- und Lernmethoden: problem-orientiert, qualifiziert, pragmatisch, vernetzt
Manier zu Mitmenschen: Spezialisten und Sachverständigen
Verhaltensflexibilität: Peilung wird der Zielbewegung maßgeschneidert
Wiedergutmachungssystem und Motivatoren: leistungsorientiert, problemlösungsorientiert
Beurteilungs- und Konfliktfähigkeit: lässt nur konstruktive und aufgabenorientierte Kritik zu, dann Patzer zugeben und gleich korrigieren
Führungsteam-Technik: Führungskräfteteam by Objectives

Der Brüter

Beziehungen zwischen den Angestellten: schleierhaft, spontane Beziehung erwachsen den gemeinsamen innovativen Prozessen
Einstellung zur Autorität: Sachverhalt wird Menschen zugeschrieben, die imposant kreativ sind und zur Weiterentwicklung beitragen
Denk- und Lernmethoden: verfahrensorientiert, erfinderisch, begeistert
Geisteshaltung zu Mitmenschen: Kreativ-Kollegen
Verhaltensflexibilität: ex tempore und mitspielend
Entschädigungssystem und Motivatoren: Beteiligung am Hervorbringen neuer Realitäten
Rezension- und Konfliktfähigkeit: Kreatives Auffrischen, nicht ins Gegenteil verkehren
Management-Technik: Management by Überschwang