Bulls n' Bears

Oxidativen Oxidative Belastung mildern

Angocin ist ein Medikament, dass Meerrettichwurzel und Kapuzinerkressenkraut zusammen enthält.

Oxidativen Oxidative Belastung mildern
Einen Meilenstein in der Alterswissenschaft gestalten die Beobachtungen des amerikanischen Forschers Denham Harman. Weil der studierte Chemiker unter Beweis stellen konnte, dass für das Altern der Verlauf der Oxydation verantwortlich ist.

Oxydation ist nichts anderes als der Prozess, den wir als Rosten verstehen. Bei diesen Reaktionen werden Zellen und Gewebe gebeschädigt. Mit Stoffen, die Freie Radikale unschädlich machen, lässt sich der Seneszenzvorgang hemmen. Zu diesen Antioxidantien gehören z. B. die Vitamine A, C und E. Darüber hinaus, mit richtiger Ernährungsweise können wir die abträglichen Freien Radikale an ihrer schädlichen Arbeit hemmen.

Entzündungen hemmen
In letzter Zeit komprimierten sich die Indikatoren, dass nebst der oxidativen Last ein anderer Vorgang ausschlaggebend an degenerativen Krankheiten verwickelt ist: chronisch niederschwellige Entzündungsprozesse. Sie wurden erst einmal als ein gewichtiger Faktor für die Arteriosklerose erkannt. Zwischenzeitlich konnte bestätigt werden, dass sie im Kontext vieler anderer Krankheiten – von der Krebsentstehung bis zum Morbus Alzheimer – eine desgleichen wichtige Aufgabe spielen.

Exakt wie die oxidative Bürde lassen sich obendrein niederschwellige Inflammationsprozesse angehen. Bspw. durch fühlbare Zahnpflege oder vermöge bewusster Ernährung. Bekannt für ihre entzündungshemmende Auswirkung sind bspw. ungesättigte Fette, die z. B. in Nüssen, Olivenöl oder in Kaltwasserfischen inkludiert sind. Gesättigte Fette, die in Butter, Milchprodukten, Sahne, Schmalz, Fleisch oder Wurst beinhaltet sind, unterstützen wiederum Entzündungen.

Die richtige Ernährung ist demnach eine der besten Anti-Aging-Pharmazeutika. Hochklassige Kleinnährstoffkombinationen aus der Arzneiausgabe können des Weiteren die gefühlsmäßige Effektivität zusätzlich stützen.