Bulls n' Bears

Die Sonnenfilter:

Sonnenschutzprodukte vom Vorjahr nicht weiter applizieren
Falsch. Die Sonnenfilter und übrigen bedeutsamen Inhaltsstoffe bleiben circa ein Jahr belastbar - und das gleichfalls im angebrochenen Erzeugnis. Erkennen können Sie das an dem Emblem eines geöffneten Tiegels, der auf dem Erzeugnis abgebildet ist. Steht derbei etwa "12 M", bedeutet es, dass die Creme oder Milk minimal noch zwölf Monate nach dem Öffnen haltbar ist.

Vorschlag: Dokumentieren Sie sich den Zeitpunkt der ersten Applikation einfach auf die Flasche und bewahren Sie das angebrochene Erzeugnis nach den Ferien im Kühlschrank auf, so sind Sie auf der gesicherten Seite. Sobald das Sonnenschutzfabrikat freilich unangenehm riecht oder sich in seiner Struktur verändert hat, ist entsorgen besser.

Regelmäßiges Nachcremen verlängert die Sonnenschutzzeit
Unwahr. Die Sonnenschutzperiode lässt sich vermöge regelmäßigen Nachcremens unglücklicherweise nicht erweitern. Sie berechnet sich aus der Eigenschutzzeitspanne der Haut (je nach Hautcharakter und Sonnen intensität zwischen fünf und 30 Minuten), multipliziert mit dem Lichtschutzmerkmal Ihrer Kreme. Das bedeutet: Sie dürfen mit heller, sonnenungewohntter Haut maximal 240 Minuten, also ungefähr vier Stunden, in der Sonne aufhalten.

Hautärzte empfehlen dazu, diese Zeitdauer nicht voll auszunutzen, sondern bereits vorzeitdauerig in den Schatten zu gehen. Jede 2. Stunde nachzusalben ist freilich dennoch bedeutsam, nur so bleibt der komplette, auf dem Gefäß ausgelobte Lichtschutz wirklich bekommen.

Für das Gesicht benötigt man keine weiterführende Sonnensalbe
Nicht rundum unrichtig. Spezielle Sonnensalben für das Gesicht sind in der Regel so formuliert, dass Sie weniger glänzen und keine Unsauberkeiten bewirken können (nicht-komedogen). Und weil das Gesicht im Ablauf des Jahres gerade viel Sonne abbekommt, involvieren Gesichtssonnencreme nebst eine Ultraviolett-Protektion vor allem viele Anti-Aging-Stoffe wie Antioxidantien und andere Wirkstoffe, die gegen freie Radikale agieren.