Bulls n' Bears

Zahlenmäßige Spezialitäten des Marktes

Zahlenmäßige Spezialitäten des Marktes

Die Marktdimensionen sind Ausdruck einer Quantifizierung des Marktverlaufs. Generell lassen sich hierbei folgende Anschauungen nennen:



• Marktkapazität

Die Marktkapazität ergibt sich aus der Anzahl der Bedarfsträger und deren gewöhnlicher Verbrauchs- bzw. Verwertungshäufigkeit. Es wird demgemäß bei dieser Bezeichnung auf den verallgemeinernd möglichen Bedarf abgestellt, nicht inbegriffen jedoch die gegebene Kaufkraft zu berücksichtigen.

•    Marktpotential

Das Marktpotential ist ein eine Variationder Marktkapazität. Im Allgemeinen ist das Marktpotential dasselbe der generalisierend möglichen Empfänglichkeit eines Marktes (= Summe aller ausführbaren Umsätze) für ein spezifisches Elaborat unter Beachtung der Kaufkraft. Danach sind die Nomenklaturen Marktpotential und Nachfrage (Bedürfnis + Kaufkraft) wesensgleich.

Das Marktpotential ist um jenen Bruchstück des Marktes geringer als die Marktkapazität, der nicht über suffizient Kaufkraft zur Aneignung des Elaborates verfügt. Eine Hebung des Marktpotentials läßt sich leisten durch eine Steigerung der Bedarfsbesitzer (Bevölkerungszunahme, Erschließung neuer Käuferniveaus), mithilfe einer Weiterentwicklung der Konsumptionsintensität oder vermittels Kaufkraftsteigerungen.

•    Marktvolumen

Das Marktvolumen ist die vorgenommene oder prädizierte effektive Absatzmenge (Gesamtbetrag der effektiven Umsätze) einer Branche. Das Marktvolumen ist überwiegend weniger als das Marktpotential und kann max. die Größe des Marktpotentials erreichen.

Aus der Perspektive der Unternehmensorganisation spielen weiters nachfolgende Größen eine signifikante Rolle:

•    Absatzpotential

Unter Absatzpotential versteht man das einzelne Marktpotential, d.h. der Share am Marktpotential, den die Unternehmung höchstens erreichen kann (Richtlinie).

•    Absatzvolumen

ist die Vollständigkeit des getätigten Firmenumsatzes bzw. die Absatzmenge.

•    Marktanteil

ist das Absatzvolumen, formuliert als Prozentsatz des vollständigen Marktvolumens:

Absatzvolumen (= Unternehmensorganisationssumsatz) • 100
Marktanteil =    ---------------------------   
Marktvolumen

Der Marktanteil läßt zu Tage fördern, wie stark die Stellung der eigenen Unternehmensorganisation im Vergleich zur Mitbewerbsunternehmung ist. Marktanteilsdynamiken sind als wichtige Anhaltspunkte für das Standing der Unternehmenspräzens im Markt anzusehen.