Bulls n' Bears

Neuauflage-Maßnahmen für einzelne Erzeugnisse

Gerade solche Kundeschichten erwidern sehr intensiv auf Preissenkungen. Mittels des Erscheinens weiterer Konkurrenten verschärft sich die Rivalität zunehmend und es kommt zu fallender Preistendenz, die den Ertrag verringern läßt.
Das Ende der Reifephase zeigt sich als Folge, daß ferner der umfassende Umsatzzuwachs graduell aufhört und so gesehen die

Umsatzreifung auf Stagnation zusteuert.

Saturationsphase
In dieser Etappe erreicht der Umsatz seinen absoluten Höhepunkt. Geometrisch gesehen bedeutet das, daß die Umsatzkurve am Zenit einen Umkehrpunkt aufweist. Dazugehörend schneidet die Umsatzwandlungsrate die X-Achse und wird anschließend negativ. Die Nachfrage erlahmt de facto, da ja das Marktpotential ausgereizt ist. Die Preiselastizität der Nachfrage ist in der Etappe am höchsten. Preiskämpfe, geweitete Werbebemühungen und andere verkaufspolitische Maßnahmen zur Beibehaltung der Marktstellung drücken empfindlich auf die Profitlage. Es ist aufgrund dessen nicht überraschend, dass am Abschluss der Sättigungsphase die Erträge sehr abebben und der Augenblick des Eingangs in die Verlustzone zuvor abzusehen ist.

Rückgangsphase
Im Reduzierungsstadium läßt die Nachfrage der Verbraucher flugs nach. Der Auftrieb von neuartig im Markt implementierten Produkten akzeleriert die Umsatzreduktion. Die Preiselastizität der Nachfrage kommet dem Nullpunkt näher; Preisreduzierungen verpuffen frei von viel Wirkung auf die kontinuierlich sinkende Kaufneigung. Der Schritt in die Verlustzone ist unabdingbar, insofern die keinesfalls ausgelasteten Kapazitäten eine beachtenswerte Kostenbürde verursachen. Der kurzfristige Abgang des alten Produktes vom Markt ist die unvermeidbare Schlussfolgerung für den Anbieter.

Läßt sich in diesem Zusammenhang die Phase, in der sich ein Handelsgut befindet, konstituieren, so mag daraus der übrige Umsatzablauf in etwa vorhergesehen werden. Die Life-Cycle-Analyse bringt damit zentrale Aufschlüsse über das Lebensalter eines jedweden Erzeugnisses im Programm. Auf der Basis diese Daten lassen sich sodann Entscheide betreffend möglicher Neuauflage-Maßnahmen für einzelne Erzeugnisse ungefährdeter treffen.