Bulls n' Bears

Von Erfolg und Misserfolg

Sowie wir unser Existieren revue passieren lassen und unterdies unsere Begehren, Wünsche, Bedürfnisse und Ziele verzeichnen, lassen wir mehrfach die Augenblicke des Reinfall s aus. Flop gilt als Anfälligkeit und die bekennen wir uns nur lustlos ein.

Dagegen, ist Misserfolg eine Fährnis, die wir inkauf nehmen müssen, wollen wir ein passioniertes Dasein herbeiführen.

Unsere aktuelles westliche Geistesleben verleitet uns dazu, geschmeidig (soft) zu sein. Dies trifft nicht nur auf die männliche Altersgruppe, sog. 'Softies', zu. Wir werden, ob Angetrauter oder Ehegattin, dazu verleitet, Wohlergehen, Wohlfühlen und Wärme zu suchen. Gegensätzliches sollen wir eher umgehen. Klugheit, die wir aus schlechten Erfahrungen ziehen können, gilt nicht als lohnenswert. Das vermittelte Hirngespinst sagt uns: Es ist machbar in einer Welt der Leichtigkeit zu leben, Misserfolge lassen sich umgehen - Sowie unser Leben von dem Idealbild abweicht, dann stimme irgendetwas mit uns durchaus nicht.

Förmlich nehmen wir den Kurs des geringsten Widerstreites, verbleiben beim Trauten. Wir meinen, die Beherrschung zu haben indem wir in fest umgrenzten, ungefährdeten Ort en bleiben.

Winston Churchill war eine große Führungspersönlichkeit, und sagte: 'Durchsetzung ist das Wissen, von Scheitern zu Scheitern zu gehen, ohne den Enthusiasmus zu verlieren.' Nach dem 2. Weltkrieg wurde er geschasst. Wir können daraus jedwederlei erlernen:

* der Lohn für die Weiterentwicklung der Persönlichkeit hin zu einem intakten, komplett en Menschen mag nicht von Aussen zugereicht werden, und
* für den Fall, dass doch, dann mag der Lohn von kurzer Zeit sein.

Wir müssen unseren persönlichen Fortschritt auch persönlich achten lernen. In Krisenzeiten müssen wir unsere Haltung und Resilienz im Alleingang schätzen. Sowie wir ebendiese Selbstachtung erlernt haben, und praktizieren, sind wir nicht mehr der 'Gnade' Anderer ausgeliefert - bedeutungslos was sie tun, bleiben lassen oder denken!